1708_Ailefroide

Ailefroide - aller guten Dinge sind drei


Drei: zum dritten mal kommen wir hierher, auf den coolsten Campingplatz, den die Kletterwelt in Europa kennt. Schau nach norden, westen oder Südosten, egal wohin sich der Blick wendet, die drei Wände aus bestem Granit lassen jedes Kletterherz höherschlagen.

Neben Chillen, Slacken und Sportklettern unternahmen wir auch Mehrseillängentoouren, und zwar deren drei - eine schöner als die andere.
Das absolute Highlight dieser Woche war der leicht überhängende Fingerriss, bewertet mit 6b+ der Route "Panthéon des Ordures".

Diese insgesammt 10 Seillängen lange Route ist gleich auch mein persönlicher Favorit in Ailefroide. Man findet hier abwechslungsreiche Kletterei zwischen 6a und 6c: der Start der Route führt einem bereits in der 3. Seillänge zum oben erwähnten Fingerriss: schnurgerade führt er hoch, durch die überhängende und ansonsten kompakte Wand aus dunklem Granit. Der charakter der Route wechselt anschliessend in eine kompakte, annähernd senkrechte Granitplatte mit kleinen leisten und wird zum Schluss mit der Schlüsselseillänge abgerundet, einer wiederum leicht überhängenden 6c-Verschneidung. Schade nur, dass die Route etwas übersichert ist!